Kühlradiatoren

Die Radiatoren werden gemäß den Standards DIN 42559 und EN 50216-6 hergestellt. Sie sind vakuumfest und müssen 1 bar Überdruck mit Transformatorenöl bei 100°C standhalten.

Die Gliederbreite beträgt 520 mm, der Abstand zwischen den Gliedern 45 mm. Die Länge der Radiatoren variiert zwischen 800 mm und 3500 mm, die Stufung beträgt 100 mm. Die maximale Gliederzahl beträgt 35.

Die Radiatoren werden mit CCR Stahl nach DIN 10130 DC01 mit einer Stärke von 1,0 bzw. 1,2 mm je nach Kundenbedarf gefertigt. Bei Radiatoren mit einer Materialstärke von 1,0 mm erfolgt die Dichtheitsprüfung mit 1,5 bar Druckluft, Radiatoren mit einer Materialstäke von 1,2 mm werden mit 2,0 bar geprüft.

Je nach Kundenwunsch und Umgebungsanforderungen am Aufstellungsort können die Radiatoren bei Bedarf auch feuerverzinkt ausgeführt werden. Des Weiteren wird auch die Möglichkeit einer KTL-Beschichtung angeboten. Zur Vorbehandlung vor dem Lackieren werden die Radiatoren in einem Phosphatbad gereinigt. Die Innenflächen der Radiatoren werden mit Celerol Anstrich beschichtet.

An den Außenflächen wird die Beschichtung mittels Flutverfahren aufgebracht. Je nach Kundenbedarf  werden Zweikomponenten Systeme (lösungsmittelhältig), Einkomponenten Systeme (Ofentrocknung, Polyesterbasis) oder Wasserlacke eingesetzt.

Die Ofentrocknung erfolgt bei 160 °C.